IKW | Institut für körperpsychotherapeutische Weiterbildung

Das Institut für körperpsychotherapeutische Weiterbildung IKW bietet verschiedene Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung in Körperpsychotherapie an, von einer curricularen Fortbildung über eine Online-Fortbildung und einzelne Seminare bis hin zu Supervision. 
Leitung: Prof. Dr. Ulfried Geuter

Körperpsychotherapeutische Selbsterfahrung für Psychotherapeut*Innen

Viertägiger Workshop vom 25.– 28. November 2024 in Berlin - Ausgebucht - Zweiter Workshop vom 28.– 31. Oktober 2024

Kosten: 660,00 € 

Zweijährige Fortbildung

Jahr 1: März 2024 – Dezember 2024 / 7 Wochenendseminare in Berlin (Jahresgruppe)

Der Einstieg ist jedes Jahr möglich. Teilnehmende des Vorjahres haben bei der Anmeldung Vorrang. 
Kosten: 2.250,00 € - Ausgebucht - Sie können Ihr Interesse für 2025 vormerken lassen - Termine für 2025 stehen unter “Angebote; Jahresgruppe”

Blockseminare

Viertägiges Seminar vom 19. – 22. Februar 2024 in Berlin - Einführungsseminar
Viertägiges Seminar vom 17. – 20. Juni 2024 in Berlin - Themenseminar

Kosten 660,00 € - Für 2025 sind zwei Blockseminare geplant, eines vom 4.-10. Mai in einem Zentrum an der Ostalgarve und eines vom 19.-22. Juni in Süddeutschland - Sie können Ihr Interesse vormerken lassen

Online-Fortbildung

10 Module – mittwochs 16.15 – 20.30 h – Beginn: 24. Januar 2024

Kosten: 890,00 € - Ausgebucht - Sie können Ihr Interesse für 2025 vormerken lassen

Inhalte, Methodik und Teilnahmevoraussetzungen

Alle Seminare vermitteln ein wissenschaftlich untermauertes Verständnis der Körperpsychotherapie und ihrer Praxis. Sie machen mit grundlegenden Konzepten, Prinzipien und Methoden der Körperpsychotherapie vertraut. Diese werden in einem Erfahrungsprozess gelehrt, der Theorie mit klinischer Praxis,  Selbsterfahrung und eigenem Ausprobieren der vermittelten Methodik verbindet.

Der Aufbau der fortlaufenden Seminare folgt zum Teil den Prinzipien, die ich meiner Systematik der körperpsychotherapeutischen Praxis zugrunde lege. Weitere Seminare führen in spezielle Themen der Körperpsychotherapie ein.

Ziele

Psychotherapeut*innen mit unterschiedlichen Qualifikationen und methodischen Hintergründen sollen befähigt werden, körperpsychotherapeutische Elemente in ihr Setting und ihre eigene Praxis einzubeziehen und ihre therapeutischen Potenziale zu erweitern.

Die Teilnahme kann zugleich für eine Ausbildung zum Körperpsychotherapeuten genutzt werden (s. Anerkennung unter Infos).

Supervision

Zusatzangebote zur Supervision dienen dazu, die eigene körperbezogene psychotherapeutische Arbeit allein oder in Gruppen zu besprechen. Die Supervision ist ein Ort, um Praxisprobleme zu erörtern, die Arbeit mit körperpsychotherapeutischen Prinzipien mehr zu verstehen und Anregungen für einen kreativen und verfeinerten Einsatz von Methoden und Techniken zu gewinnen.

Teilnahme

Die Angebote richten sich an approbierte psychologische und ärztliche Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut*innen, psychotherapeutisch Tätige aus weiteren Berufsgruppen mit vergleichbarer Ausbildung, als Therapeuten tätige Motolog*innen mit einem Masterabschluss und an fortgeschrittene Psychotherapeut*innen in Ausbildung, die sich neben dem Verfahren, das sie lernen, Körperpsychotherapie als weiteres Psychotherapieverfahren aneignen möchten. Alle Teilnehmenden sollten über psychotherapeutische Berufserfahrungen verfügen.

Zertifizierung

Für alle Veranstaltungen wird eine Zertifizierung bei der zuständigen Psychotherapeutenkammer beantragt. In den vergangenen Jahren wurden alle Veranstaltungen zertifiziert (s. Zertifizierung unter Infos).